07 Juni 2010

ich wollte niemals

dem allgemeinen Trend folgen und Waren aus China importieren -
doch jetzt sind sie da und ich schäme mich fast:



Ich habs getan, weil ich mir überlegt habe, dass es nicht nur ziemlich bescheuert ist, bei einem Lieferanten in den USA Dinge zu kaufen, welcher dieser aus China importiert, sondern obendrein weder besonders ökonomisch, noch ökologisch.

Es war mein erster Einkauf in der 中華人民共和國 und ich kann immer noch nicht fassen, dass diese Kisten von Shanghai nach Solingen nur drei Tage gebraucht haben, genau das drin ist was ich gekauft habe und dass ich sie nicht mal beim Zoll abholen musste! Ich muss aufpassen nicht alle meine guten Vorsätze über den Haufen zu werfen und begeisterter China-Shopper zu werden!

Kommentare:

Lehmi hat gesagt…

Menno, du machst mich jetzt aber mega neugierig :-O
In diese großen Kartons passen z.B. viele KamSnaps rein *ggg*

Und?
Wat isset nu?
Hm, hast Recht: geht mich ja eigentlich nix an - bin nur gespannt wie'n Flitzebogen.
;-)
LG Lehmi

Frau Meyer hat gesagt…

hallo Lehmi

Es ist nichts gar spektakuläres in den Kisten - mit Kamsnaps lagst Du schon ganz gut: Es sind die Zangen dafür.

Ich hab die Kisten nur geknippst, weil ich sie so schön fand :-)
Diese vielen Aufkleber und handschriftlichen Vermerke in Sprachen und/oder Schriften die ich nicht kenne lösen bei mir immer akute Fernweh-Attacken aus...

Lehmi hat gesagt…

Du hast ein Herz für neugierige Nasen - danke für die Auflösung :o)

Vielleicht holst du die nächsten Zangen (oder Snaps) persönlich ab, um das Fernweh zu stillen.

LG Lehmi